Die vier wichtigsten Einflussfaktoren

1. Material

Naturdarm ist das beste Material für Spieler mit Armproblemen. Es wird häufig als Saite in Hybridbespannung mit Co-Polyester als Längssaite verwendet, um die Vorteile von extrem guter Spielbarkeit und Kontrolle mit denen von großer Haltbarkeit der Co-Polyester Saiten zu kombinieren. Mauve Sports – MSV bietet qualitativ sehr hochwertige Naturdarm-Saiten aus Australien an.

(Co-) Polyester ist das Material das in Monofilament-Saiten verwendet wird. Co-Polyester Saiten sind unter unter ATP- (und WTA-) Spielern sehr beliebt, da sie sehr haltbar sind und wenig verrutschen. In den letzten Jahren hat die Forschung für neue, weichere und damit armschonendere Saitenvarianten gesorgt. Diese Saiten sind ideal für Spieler, die neben der Haltbarkeit auch Kontrolle und Spin von ihrer Saite erwarten.  Es gibt drei unterschiedliche Linien von MSV Co-Polyester Tennissaiten:

MSV FOCUS-HEX® Line (hexagonales/sechseckiges Profil)

MSV Co.-FOCUS Line (rundes Profil) und

MSV TWIST Line (getwistetes Profil)

Jede Linie bietet ein umfangreiches Sortiment an Saiten für die unterschiedlichsten Bedürfnisse. 

Polyamid/Nylon-basierte Saiten bestehen normalerweise aus einem einzelnen Nylon-Kern und verschiedenen Wicklungen von kleineren Filamenten. Diese Konstruktion sorgt für ein ausgewogenes Allround-Leistungsprofil. Es kombiniert die gute Spannungsstabilität des stabilen Kerns mit der durch die äußere Wicklung erzeugten Spielbarkeit. Das Polyamid-basierte MSV-Sortiment umfasst fünf verschiedene Saitenmodelle - für maximale Armschonung und exzellente Spielbarkeit.

Aramid/Kevlar - Das haltbarste Material für Saiten überhaupt. Aramid ist sehr fest und kann sehr straff bespannt werden. Für ein ausgewogenes Saitenbett wird es häufig mit Nylon-Saiten kombiniert. (Aramid als Längssaite, Nylon als Quersaite). Spieler, die eine Hybridbespannung mit Aramid zum ersten Mal spielen (von Nylon wechselnd), sollten die Spannungshärte um 10% reduzieren, um die erhöhte Härte zu kompensieren. Aramid empfiehlt sich nicht unbedingt für Anfänger und Spieler mit Armproblemen. Eine spezielle Elastomer-Verbindung, die in der ultra dünnen Saite der MSV Technora NRT 100 verwendet wird, erzeugt viel Power und Spin Kontrolle mit exzellenter Spannungsstabilität.

2. Konstruktion

Es gibt eine große Vielzahl von unterschiedlichsten Saitenkonstruktionen und -Profilen mit unterschiedlichen Leistungsstärken. Dazu gehören: 

• fester Kern mit einer oder mehreren Wicklungen 

• Multifilament

• Mulitkern mit Wicklungen

• strukturierte/eckige

• twisted

• Faserverbundwerkstoffe

• Monofilament

Strukturierte Saiten wie die hexagonalen (sechseckigen) Saiten der MSV FOCUS-HEX® Line oder der heptagonalen (siebeneckigen) Saiten der MSV HEPTA-TWIST bieten sehr großes Spin Potential und Kontrolle im Vergleich zu Saiten mit rundem Profil.

3. Durchmesser

Die folgende Tabelle zeigt den Einfluss des Durchmessers auf die verschiedenen Leistungsdimensionen einer Saite:

 
 Durchmesser  

  Elastizität  

   Haltbarkeit  

   Spin    

    Gefühl       

  Komfort   
 Dünner

 mehr

 weniger

 mehr

 mehr

 mehr

 Stärker

 weniger

 mehr

  weniger    

 weniger

 weniger

 

Umrechnung der amerikanischen Maßeinheit für Saitenstärke in Millimeter

15 = 1.41-1.49 mm

15L = 1.34-1.40 mm

16 = 1.26-1.33 mm

16L = 1.22-1.26 mm

17 = 1.20-1.24 mm

17L = 1.16-1.20 mm

18 = 1.10-1.16 mm

19 = 1.00-1.10 mm

4. Saitenspannung

Die Saitenspannung ist das dritte Element in dem Dreiklang von Schläger - Saite - Spannung.  Viele Hobbyspieler unterschhätzen die Bedeutung der richtigen Spannung für ihr Spiel.  Beginnen wir mit den Basics: geringe Spannung erzeugt höhere Beschleunigung und höhere Spannung sorgt für bessere Kontrolle. Das ist sicherlich eine sehr generelle Faustformel und unterstellt ein gewisses Können des Spielers.  

Für jeden Schläger gibt es vom Hersteller eine empfohlene Bandbreite für die Bespannungshärte. Wenn Sie keine besonderen Anforderungen haben (wie z.B. mehr Power oder Armschonung), sollten Sie mit einer mittleren Spannungshärte beginnen und dann bei der nächsten Bespannung entsprechende Anpassungen nach oben oder unten machen. Es gibt natürlich auch einige komplexere Möglichkeiten der Bespannung aber in der Regel lassen die meisten Spieler Ihre Schläger alle mit der gleichen Saitenbespannung bespannen. 

Weichere Bespannung 

• Dämpft den Ballaufprall im Saitenbett besser. Deshalb bei Armproblemen geeignet.

• Führt zu längeren Bällen.

• Vergrößert den Sweetspot.

Härtere Bespannung

• Knackigeres Gefühl

• Kontrolliertere, kürzere Schläge

 

Das elektronische Messgerät  MSV MiniSTT misst die Spannungshärte Ihres Saitenbetts in nur 10 Sekunden und hilft Ihnen damit die richtige Saitenspannung für ein erfolgreiches Tennisspiel herauszufinden. Mehr als 14.000  MSV MiniSTT wurden seit der Einführung im Jahr 2000 weltweit verkauft.

 

PDF erstellen