Worauf sollte ich beim Kauf einer Tennisballmaschine achten?

1.) Betrieb

Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Betriebsarten:

  1. Netzbetrieb (also Strom direkt aus der Steckdose)
  2. Betrieb mit Akku

Die meisten Maschinen bieten entweder Netzbetrieb oder den Betrieb mit Akku an. Bei der MSV PlayTec können sie auf Knopfdruck zwischen beiden Betriebsarten hin und her wechseln.

Beim Betrieb mit Akku ist die Art des Akkus zu unterscheiden:  

  1. Blei-Akku ( fast alle auf dem Markt angebotenen Maschinen 
  2. Lithium-Ionen-Akku (MSV PlayTec, MSV DirectShot, Tutor Player mit Lithium-Ionen Akku)

Ein Blei-Akku, 12 Volt lässt eine Spielzeit von ca. 5-6 Stunden zu. Ist bei einem Blei-Akku mehr als 50% der Energie verbraucht, dann lässt die Schusskraft nach. Ein Hinweis, dass man dann einen zweiten Akku daneben stellen kann, um die Spielzeit zu verlängern, setzt voraus, dass man solch einen Akku für über 200,-€ erworben hat und er geladen ist. Außerdem muss dieser zweite Akku wieder an die Steckdosen angeschlossen sein, bevor 50% der Energie verbraucht sind.

Der Beistell-Akku sieht in etwa so aus:

Jeder nicht benutzte Blei-Akku muss alle zwei Monate geladen werden, damit er keinen Schaden nimmt und überhaupt funktioniert. Gibt der Anbieter an, dass man auf Netzbetrieb umschalten kann, dann ist es erforderlich bei allen uns bekannten TBM, dass man für ca. 199,00€ einen Trafo erwirbt, den man an die Maschine anschließt und neben die Maschine legt.

Dieser Trafo sieht etwa so aus:

 

 

DIe MSV PlayTec, die MSV DirectShot und die Tutor Player (Li-Io Version) Ballmaschinen werden mit einem Lithium-Ionen-Akku betrieben, mit dem man eine Spielzeit von bis zu acht Stunden hat. Die Lebensdauer eines Lithium-Ionen-Akkus ist zwei bis drei Mal höher - ausgedrückt in Ladezyklen- als die des Blei Akkus. Ganz davon abgesehen, dass man den Lithium-Akku der MSV Maschinen in 3 bis 5 Stunden wieder komplett aufladen kann - statt in 13 Stunden wie bei dem Blei-Akku. Die maximale Ladedauer von 8 Stunden sollte möglichst nicht überschritten werden. Obwohl der Lithium-Ionen Akku einen Überladeschutz hat, kann ein zu langes Laden auf Dauer zu einer Leistungsminderung des Akkus führen (wie z.B. auch bei Smartphones). 

Blei-Akku, davon 2 Stück:

 

 

Lithium-Akku: 

 

 

Der Trafo ist bei der MSV PlayTec u. bei der MSV DirectShot bereits in die Maschine eingebaut und im Preis enthalten

Energievorteile bei den beiden  MSV Maschinen zusammen gefasst:

  1. Die Ladezeit beträgt nur 3-5 Stunden
  2. Die Lebensdauer ist zwei bis drei Mal höher
  3. Der Trafo ist bereits in den beiden TBM vorhanden

Akku Energie-Verbrauchsanzeige an der Rückseite der Maschine:

Bei der MSV PlayTec vorhanden, nicht so bei den meisten Mitbewerbern

 

2.) Fernbedienung

Die Steuerung von TBM erfolgt entweder direkt am Gerät oder per Fernbedienung. Es gibt verschiedene Typen von Fernbedienungen:

  1. Einfache Fernbedienung zur Steuerung der Basisfunktionen (z.B. An- und Ausschalten der TBM)
  2. Multifunktionale Fernbedienungen zur Steuerung aller Funktionen der TBM
  • Ohne Display
  • Mit Display

Die Fernbedienungen der MSV Maschinen sind multifunktional mit Display. Man kann mit der MSV PlayTec  21 vorprogrammierte Einstellungen durch Tastendruck abrufen. Mit diesen 21 Programmen lassen sich 53 Punkte auf dem Court ansteuern. Darüber hinaus kann man 28 Schüsse selbst programmieren.

3.) Wie werden die Schüsse von links nach rechts gelenkt?

Es gibt zwei Methoden:

  1. Die Maschine steht auf einer Art Teller und das Gehäuse bewegt sich, dann kann der Spieler aber sofort erkennen und sich darauf einstellen in welche Richtung der nächste Schuss erfolgt. Diese Methode ist veraltet. 
  2. Moderne Maschinen haben ein Getriebe an dem die Wurfräder angebracht sind. Dieses Getriebe schwenkt die Wurfräder von links nach rechts oder umgekehrt und von oben nach unten. Beide MSV Maschinen hatben solche Getriebe. 

 

 

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel